Über Mich

Über Mich

… und meine Begleiter

Meine Geschichte

Schon immer haben mich Hunde fasziniert und als ich mir während meines Biologie-Studiums endlich den Traum eigener Hunde erfüllen konnte schien alles perfekt. Doch mit der Pupertät entwickelte einer meiner Hunde eine ausgeprägte Angst-Aggression und ich musste feststellen, dass nicht alle Hundetrainer auch ausreichende Kompetenzen aufweisen – geschweige denn einen fairen Umgang mit Hunden pflegen. Nach erfolglosem Training wurde ich mit „Der Hund hat ADHS und wird nie normal – am besten nur nachts rausgehen, um unnötigen Stress zu vermeiden“ abgewiesen.

Doch ich gebe einen Hund niemals auf!

Und so probierte ich verschiedene Methoden und Trainingskonzepte, bis ich den für meinen Hund richtigen Weg finden konnte. Wenige Monate später konnte der ehemals hoffnungslose Fall ohne Leine gemeinsam mit fremden Hunden spazieren gehen und ließ sich problemlos von Wild abrufen. Das wünsche ich mir auch für eure Hunde.

Meine Ausbildung

Daher habe ich beschlossen mich beruflich umzuorientieren und habe mich über verschiedene Kanäle weitergebildet, um mein Repertoire soweit wie möglich zu vergrößern. 2022 habe ich in diesem Zuge meine Ausbildung als Hundetrainerin bei der ATN (Akademie für angewandte Tierpsychologie und Tierverhaltenstraining) erfolgreich abgeschlossen. Selbstverständlich bilde ich mich kontinuierlich weiter, um dir ein qualitativ hochwertiges Hundetraining anzubieten. Hierzu gehören neben Fortbildungen und Seminaren versierter Hundetrainer, Biologen und Verhaltensforscher auch die selbständige Fortbildung durch breit gefächerte Fachliteratur. Als nächstes steht eine Ausbildung zur Hunde-Ernährungsberaterin an, um auch in diesem Themenbereich eure Hunde optimal versorgen zu können.

Meine Philosophie

Die Basis für jede funktionierende Beziehung ist Vertrauen, Respekt und eine klare Kommunikation. Ich helfe euch daher die Sprache eures Hundes zu lernen und seine Bedürfnisse zu erkennen, damit ihr euch vertrauensvoll miteinander verständigen könnt.

Auf diese Weise wird sich der Hund freiwillig und freudig an euch orientieren. Mir ist es hierbei wichtig individuelle, auf euer Leben abgestimmte Ziele festzulegen und euch die für euch passenden Werkzeuge zur Hand zu geben. Denn es gibt viele Wege die ans Ziel führen. Ich trainiere nicht eure Hunde, sondern euch – so könnt ihr bereits nach wenigen Stunden selbständig mit euren Hund trainieren. Hierbei bin ich direkt aber immer fair.

Meine Begleiter

Dachi

Der ehemals hoffnungslose ADHS-Kandidat, der mich immer wieder durch das entgegengebrachte Vertrauen ehrt. Mein Seelenhund, der mir gezeigt hat, wie wichtig es ist die Ursache eines Verhaltens zu analysieren, anstatt nur an den Symptomen zu basteln. Die Quatschbanane, die mich immer zum Lachen bringen kann.

Kätzchen

Mein nicht durch Leckerchen bestechbarer Mentor, der mich lehrte, dass Vertrauen keine Einbahnstraße ist und man sich Respekt und Liebe weder erfüttern noch erzwingen kann, sondern sich erarbeiten muss. Zudem hat er mir gezeigt, dass Fairness nicht immer gleiche Behandlung bedeutet, sondern dem individuellen Hund das zu geben, was er braucht.